Ulrike Dinter absolvierte ihr klassisches Violinstudium in Deutschland und Österreich. Die künstlerische Reifeprüfung erlangte sie 1997 an der Musikhochschule Detmold.
Eine große Erweiterung ihres musikalische Horizontes und ihrer geigerischen Ausdruckspalette stellte nach dem klass. Musikstudium die intensive Auseinandersetzung mit Jazz dar.
Seit 1994 wirkte sie bei zahlreichen Konzerten und CD-Produktionen mit namhaften Musikern wie David Friesen, Ralf Illenberger und Tal Balshai mit und konzertierte in den USA, der Schweiz, Österreich, Polen und der Türkei.
Seit 2005 ist der Argentinische und Uruguayanische Tango das Genre, mit dem sich Ulrike Dinter bei Tango Danzarín und im Trio Muzet Royal primär befasst und konzertiert.
Mit diesen Ensembles spielte sie auf zahlreichen internationalen Tangofestivals, darunter auf dem Tangofestival in Riga/Lettland, auf der Tangonale und dem Embrace Festival Berlin, dem Tangofestival Potsdam, bei Phantastango sowie auf den Leipziger Tangotagen.
2013 unternahm sie mit deutschen und argentinischen Tangomusikern eine Konzerttournee durch Argentinien und Uruguay und trat u.a. in der berühmten Casa Carlos Gardel in Buenos Aires und auf dem Tangofestival in Montevideo/Uruguay auf.
Als Gast wirkt sie im Berliner Tango-Orcester Sabor a Tango mit.

Ulrike Dinter